Poolabdeckung selber bauen - Das ist wichtig

Poolabdeckung selber bauen 

Ein Pool ist im eigenen Garten. Das ist die Art von Luxus, den man sich gern erfüllt. Wie schön ist die Vorstellung, ungestört im eigenen Pool zu liegen, zu schwimmen oder seine Kinder und Enkelkinder drinnen toben zu lassen. Ein wichtiger Teil der Pflege ist dabei die Poolabdeckung. Einerseits möchte man Dreck fernhalten, den Pool vor ungewollten Einbrüchen durch Tiere oder Kinder sichern und ein Erkalten und Algenwachstum verhindern. Dabei hat man selber sehr individuelle Vorstellungen und Wünsche. Um diese vollständig zu erfüllen, können Sie die Poolabdeckung selber bauen. Das ist gar nicht so schwer, man muss sich nur trauen.

Sie wollen eine Poolabdeckung selber bauen? - Alles wissenswerte 

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, um eine Poolabdeckung selber zu bauen. Warum eine Montage bezahlen, wenn Sie das ganz leicht selber schaffen können? Die erste Frage dazu ist, was soll sie leisten? Dreck abhalten und vor dem Erkalten schützen soll jede. Aber wie sieht es mit dem Absichern aus? Reicht es aus, wenn die Poolabdeckung die Katze vom Nachbarn abhält oder muss der Schutz stabiler sein? Wünscht man sich eine Poolüberdachung mit oder ohne Laufschienen? Dann kann je nach Größe auch bei kaltem Wetter geschwommen werden. Soll sie absolut Blickdicht sein, damit das Wasser für den Winter komplett im Dunklen gelassen wird? So kann Algenwachstum verhindert werden. Möchte man eine versenkbare Poolabdeckung selber bauen? Soll die Poolabdeckung begehbar sein? Oder reicht am Ende doch die einfache Luftkammerfolie für den Sommer? Auch eine Whirlpool Überdachung ist selbstverständlich leicht selber montierbar. Die Möglichkeiten sind umfangreich und können so individuellen Wünschen angepasst werden.

Es gibt also vorab viel zu klären, bevor man eine Poolabdeckung selber bauen kann. Je nach deinen eigenen Wünschen ist die Montage natürlich aufwendiger. Und welche Möglichkeiten gibt es nun? Hier ein paar Beispiele. Die Luftkammerabdeckung für den Sommer ist jedem bekannt. Um es einfach auszudrücken, handelt es sich um eine dicke und feste Luftpolsterfolie, die man auf- und abrollen kann. Der Nachteil ist, dass sie für den Winter schlecht geeignet ist, das Poolwasser von Regenwasser fernzuhalten. Hier kann man eine Winterabdeckplane als Poolabdeckung selber bauen, die man auf das Wasser legt, an den Poolrändern hochzieht und mit schweren Steinen oder Sandsäcken beschwert. Der Regen landet dann auf der Plane, kann sich aber nicht mit dem Poolwasser vermischen. Im Frühjahr kann dann mit einer Tauchpumpe das Wasser entfernt werden. Dies wäre eine Möglichkeit, um eine einfach gehaltene Poolabdeckung selber zu bauen. Doch vielleicht muss die Poolabdeckung einiges mehr leisten?

Poolabdeckung selber bauen – Welche Möglichkeiten gibt es?

Rollladen-Poolabdeckung

Selber bauen ist hier sehr leicht.  Rollladen sind sehr exklusive Poolabdeckungen. Sie gibt es als Oberflur-Rollladen, dann steht der Kasten für die Lamellen im Freien, oder als Unterflur-Rollladen. Hier ist der Kasten unter dem Wasserspiegel entweder in einem Schacht oder als Sitzbank. Die Montage ist in beiden Fällen nicht kompliziert. Optisch macht sie sehr viel her und die Bedienung ist leicht. Der Nachteil besteht darin, dass der Schmutz, der auf den Rollladen ist, immer in den Kasten getragen wird. Hier ist regelmäßiges säubern wichtig. Für den Winter muss ebenfalls eine weitere Lösung her.

Rollschutz-Poolabdeckung selber bauen

Eine optisch weniger ansprechende, aber dafür stabilere und vielseitigere Variante ist eine Rollschutzplane. Wie die andere Abdeckung kann man die Rollschutzplane als Poolabdeckung selber bauen. Sie besteht aus einer stabilen Plane und eingezogene Aluminiumrohre. Dadurch wird sie belastbarer und kann viel Gewicht aushalten. Am Beckenrand sollte sie etwa 20 cm über dem Rand liegen. Sie kann entweder mit einer Handkurbel oder einem Elektromotor eingefahren werden. Mit einem Gurt lässt sie sich auch sehr einfach ausziehen. Das macht die Bedienung sehr angenehm. Außerdem ist sie je nach Produkt Winterfest.

Poolüberdachung selber bauen

Eine weitere schöne Möglichkeit beim Poolabdeckung selber bauen ist eine Poolüberdachung. Hier gibt es mehrere Möglichkeiten. Eher schmal gehalten als Schutz vor Wetter und Winter oder etwas größer, damit ein angenehmes Schwimmen und Stehen im Pool zu jeder Zeit möglich ist. Eine Poolüberdachung hat fast nur Vorteile. Sie hält jedes Wetter ab, lässt weder Schmutz noch Insekten durch, erwärmt den Pool und verlängert die Badesaison um etwa 2 bis 3 Monate. Man kann sie oft abschließen, sodass keine Kinder unbeaufsichtigt eintreten können. Und wenn das Wetter schön ist, lässt sich eine Poolüberdachung zusammenschieben, da sie auf Schienen konstruiert ist. Einzig die Lautstärke spielender Kinder unter der Poolüberdachung kann stören.

So bauen Sie eine begehbare Poolabdeckung

Selber bauen mit Anleitung ist möglich! Das ist die Königsdisziplin unter den Poolabdeckungen und erfordert etwas mehr Planung. Jedoch ist eine fahrbare Terrasse auf Laufschienen eine der elegantesten Konstruktionen, die man als Poolabdeckung selber bauen kann. Natürlich macht das die Montage etwas aufwendiger, aber einerseits kann man die Abdeckung sehr individuell planen und alle Wünsche einbauen, andererseits hat man bei einer robusten Konstruktion über Jahre hinweg keine Sorgen mehr. Möchte man diese Poolabdeckung selber bauen, braucht man aber für die Terrasse genauso viel Platz, wie für den Pool selber. Doch wie viel Liebe in eine begehbare Abdeckung gesteckt werden kann und wie sehr es den Garten aufwertet, zeigen die unzähligen Blogs, die es im Internet dazu zu finden gibt. Ideal, um solch eine Poolabdeckung selber zu bauen. Damit kann man sowohl im Winter, als auch im Sommer die Fläche nutzbar machen.

Ob man dann jeden Tag die Terrasse herüberschiebt, ist jedem selbst überlassen. Vielleicht ist bei dieser Konstruktion eine zusätzliche Lösung wie eine Luftkammerabdeckung für den Sommer eine geeignete Alternative. Trotzdem lohnt es sich, diese Poolabdeckung selber zu bauen, denn verschenkt ist die Konstruktion auf jeden Fall nicht. Als Terrasse kann man sie immer nutzen. Eine sehr innovative Poolabdeckung. Sie begehbar selber bauen sollte Sie auch nicht abschrecken. Die Arbeiten an sich sind nicht kompliziert, lediglich die Planung erfordert etwas Know-how. Sind Sie handwerklich weniger begabt, kennen Sie sicher den ein oder anderen in der Umgebung, der dieser Aufgabe gewachsen ist. Und eine helfende Hand mehr bei der Montage kann ebenfalls hilfreich sein. Diese Poolabdeckung selber zu bauen ist möglich und wenn man das Ergebnis sieht, werden die Mühen sich auszahlen.

Eine Rundpool-Abdeckung selber bauen – für Sie kein Problem

Auch bei einem Rundpool können Sie Ihre Poolabdeckung selber bauen. Hier gibt es neben der bekannten Luftkammerabdeckung kreative Ideen. Sie können beispielsweise die schöne Variante einer Cabrio-Poolabdeckung selber bauen. Sie besteht aus einem Aluminiumgestänge, auf dem die durchsichtige Folie gespannt wird. Durch die bewegliche Konstruktion kann man die Abdeckung wie ein Cabrio aufklappen oder schließen. Dadurch kann man den Pool auch im geschlossenen Zustand benutzen. Ein weiterer Vorteil besteht in der einfachen Montage, denn es ist leicht, diese Poolabdeckung selber zu bauen. Man benötigt kein spezielles Werkzeug. Für den Winter braucht man aber wieder eine andere Lösung. Soll die Poolabdeckung rund sein, ist das eine sehr gute Lösung.

Soll die Poolabdeckung oval sein, muss wieder eine andere kreative Lösung gefunden werden. Aber hier gibt es ebenfalls viele Möglichkeiten und Sie können auch hier eine Poolabdeckung selber bauen. Eine Kuppel ist hier wieder eine schnelle und leichte Lösung. Auch ein Schienensystem ist möglich. Eine andere bisher nicht genannte Variante ist eine beweglich gelagerte Dachplatte. Wenn Sie diese Poolabdeckung selber bauen wollen, müssen Sie 4 Pfosten neben dem Pool einlassen. Dazwischen wird ein stabiles ovales Dach angebracht, dass man ablassen kann. Der Vorteil ist die Robustheit. Ob Sommer oder Winter, der Pool ist geschützt. Der Nachteil ist, dass die Pfosten optisch etwas stören könnten und es kein Schutz vor Wind gibt.